default_mobilelogo

Wie komme ich zum PKW-Führerschein der Klasse B?

Voraussetzungen

Mindestalter 18 Jahre oder 17 Jahre als „Begleitetes Fahren“! Nach der Anmeldung in unserer Fahrschule benötigen Sie noch folgende Unterlagen:

  1. Ein biometrisches Lichtbild
    (Zur Sicherheit am besten von einem Fotografen!)
  2. Ein Sehtest
    entweder bei einem Optiker oder beim TÜV in Limburg oder Diez
  3. Einen schriftlichen Nachweis über einen Erste Hilfe-Kurs nach einem Lehrgang bei den Maltesern, dem Roten Kreuz oder einer sonstigen anerkannten Stelle!
  4. Einen Antrag zum Erwerb des Führerscheines Dieser wird von uns für Sie ausgefüllt und muss beim zuständigen Einwohnermeldeamt Ihres Wohnsitzes amtlich abgestempelt werden. Nach der amtlichen Beglaubigung müssen Sie diesen mit dem Lichtbild, dem Sehtest und dem Erste Hilfe-Lehrgang bei der Führerscheinstelle in Limburg oder Diez abgeben.

Ausbildung

Die Führerscheinausbildung besteht grundsätzlich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Gegen Ende der Ausbildung ist eine theoretische Prüfung am Computer beim TÜV und eine praktische Prüfung zusammen mit dem TÜV-Prüfer und Ihrem Fahrlehrer abzulegen.

Die theoretische Ausbildung besteht zunächst für alle Fahrzeug-Klassen aus 12 Doppelstunden Grundwissen á 90 Minuten in unseren Schulungsräumen.

Zusätzlich sind klassenspezifische Doppelstunden wie folgt zu absolvieren:
Zweiradklassen: A1, A2 und A: 4 Doppelstunden
Klasse B (PKW):2 Doppelstunden
Klasse AM und L:2 Doppelstunden
Mofa: 6 Doppelstunden

Die praktische Ausbildung besteht zunächst aus Übungsstunden für die Grundausbildung und je nach der zu erwerbenden Führerscheinklasse aus sogenannten Sonderfahrten. Die Anzahl der Sonderfahrten sind seitens des Gesetzgebers als Pflichtstunden in Ihrer Anzahl und Art je nach Klasse wie folgt vorgeschrieben:

Klasse B, A1, A2 und A

5 Übungsstunden á 45 Minuten als Überlandfahrten
4 Übungsstunden á 45 Minuten auf Bundesautobahnen
3 Übungsstunden á 45 Minuten Nachtfahrten mit Licht

Klasse BE – PKW mit Anhänger

3 Übungsstunden á 45 Minuten als Überlandfahrten
1 Übungsstunde á 45 Minuten auf Bundesautobahnen
1 Übungsstunde á 45 Minuten Nachtfahrt mit Licht